DIAG Fahrradhilfsmotor EM I

Hierbei handelt es sich um den ersten Motor von der Firma DIAG. Der 4-Takt-Motor hat eine Leistung von 0,3 Steuer-PS, dies entspricht also 1 PS. Der Hubraum beträgt 83 cm³. Die Kraftübertragung auf das Hinterrad erfolgt von untersetzten Vorgelegewelle aus durch Riemen. Auf Wunsch wurde aber auch ein Kettenantrieb montiert.

 

Dieser Motor wurde ca. 1919 bis 1921 produziert. Leider sind genauere Stückzahlen nicht bekannt.

 

Später wurde der Hubraum auf 101 cm³ erweitert und die Leistung stieg auf 1,5 PS. Dieser Motor wurde aber dann in die DIAG Leichtmotorrad-Typen II, III, IV und V eingebaut.

 

 

Das hier gezeigte Fahhrad mit dem EM I-Motor stammt aus einer größeren Sammlung und wurde in ein nicht ganz zeitlich zum Motor passendes Fahrrad eingebaut. Auch der Tank ist in der montierten zweigeteilten Version so nicht geliefert worden.

 

Zu meinem Glück wurden die DIAG-Tanks schon einmal nachgefertigt und ich konnte ein Exemplar ergattern. Einen Originaltank zu bekommen ist fast unmöglich. Ich werde nach und nach versuchen das Fahrrad und den Motor in den Auslieferungszustand zu versetzen. Also den richtigen Tank montieren und den Motor wieder betriebsbereit machen. Leider ist von dem sehr seltenen originalen GRAETZIN-Spezial Vergaser der Ansaugstutzen weg gefault. Dort werde ich einen neuen Ansaugstutzen anfertigen um den Vergaser noch nutzen zu können. Die Motorhalteschellen werde ich nachgiessen lassen.

Vielleicht findet sich auch noch ein zeitmäßig besser passendes 28iger Fahrrad um den Motor einzubauen.

Vielleicht hat ein Leser noch ein Herrenrad abzugeben. Das Fabrikat wäre egal. Über Angebote würde ich mich freuen.